verweile doch, 
du bist so schön.

florale inszenierung des beethoven-denkmals anlässlich des rosen- und lichterfestes 2016 im palmengarten.

die Idee war einfach: ganz frankfurt freute sich auf das bevorstehende rosen- und lichterfest im palmengarten im juni 2016. rosen wurden zusammengetragen und die stadt damit verschönert. und das können die am besten, die sich tagtäglich mit blumen beschäftigen – die frankfurter floristen. zusammen mit nicola dworok von der blumenbar und caroline rankers & felix geiling-rasmus von blütesiegel beteiligte sich auch die blumenwerkstatt an der floralen inszenierung verschiedener denkmäler an 3 standorten in frankfurt. 

ute reußenzehn erklomm das beethoven-denkmal in der taunusanlage.


was bedeutet es für sie, dass sie zum kreis der auserwählten gehören?

ute reußenzehn: in einem floristenleben kommt es vielleicht nur ein einziges mal vor, dass man ein denkmal dekorieren kann. das ist etwas ganz besonderes. wie ein meisterstück. ein ausflug in ganz andere dimensionen und gestaltungsmöglichkeiten. eine richtig schöne herausforderung.


wie sind sie vorgegangen?

ute reußenzehn: zuerst musste ich ein gefühl für das beethovendenkmal entwickeln. es ist mindestens 4 meter hoch. sehr imposant. und ein ganz anderer beethoven, als der, den man so kennt. sehr männlich. mit einer irren dynamik, wie er da so vorprescht, nackt, und den Weg für sich und die rufende und ergebene frei macht. aber irgendwie wirkt das denkmal auch sehr düster, auf mich zumindest. deshalb bestand der Reiz für mich darin, diese düsternis zu verwandeln. von anfang an war mir eigentlich klar, dass ich nur rote rosen verwenden werde, also die ganze palette von rottönen natürlich. das beethovendenkmal hat eine solche Kraft, das fordert die liebe und leidenschaft der roten rosen geradezu heraus. 

aber die dekorative interpretation ist natürlich auch eine frage, wie es technisch zu bewältigen ist. und beim denkmal dekorieren kriegt man eben auch mal mit, dass floristik nicht nur schön schmücken, sondern auch knochenarbeit, ein richtiges handwerk ist.

was ist das schöne an Ihrem beruf?

ute reußenzehn: dass es ums ganze leben geht. von der wiege bis zur bahre, mit allem, was dazugehört. außerdem sind für mich blumen auch ein sinnbild des lebens und der großen sehnsucht, dass der augenblick ewig währen möge: „verweile doch, du bist so schön."

coded by scriptschmiede.com
powered by webEdition CMS